innovativ aus Tradition seit 1877
Home Produkte Service Anbauberatung Zuckerrüben aktuell Rübenjahr Thema des Monats Proberodung Biogas aus Rüben Getreide aktuell Pflanzenbau Vorträge Downloads Termine Info-Links Anfahrtsskizze Forschung und Entwicklung Produktion Über uns Jobs und Karriere
Zuckerrüben aktuell

Zuckerrüben aktuell

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Wetter, Wachstum und Verlauf der Rübenentwicklung. Ab Anfang August bis Ende Oktober führen wir Proberodungen durch und veröffentlichen die Ergebnisse.

 


 

Zwei Rüben


31.07.2015

Die ersten Strube Proberodungsergebnisse 2015 aus Südbayern und der Wetterau

Die ersten Ergebnisse der Standorte Straubing und Wetterau zeigen im langjährigen Vergleich sehr süße Rüben bei gleichzeitig leicht unterdurchschnittlichem Rübenertrag.

weiter ...

 


 

Weltzuckerpreise


25.06.2015

Die aktuellen Weltzuckerpreise
Die EU-Zuckerpreise stagnierten Anfang des Jahres bei 419 Euro je Tonne. Der Weltmarktpreis für Weißzucker liegt zur Zeit rund 100 Euro darunter, der Rohzuckerpreis 200 Euro niedriger. Der Rohzuckerpreis bewegt sich in Richtung der 200 Euro Marke je Tonne.
weiter ...

 


 

Regenwolken?

16.06.2015

Anhaltende Trockenheit

In weiten Teilen Deutschlands fehlen seit Ostern ausgiebige Niederschläge. Auch die klimatische Wasserbilanz der ersten Junihälfte zeigt keine Entspannung.

weiter ...

 


 

Termine 2015 - Hier finden Sie uns.

03.06.2015

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Zuckerrüben- und Weizensorten, Bodenprofile und Bodenbearbeitung, Verkrustung und Neusaat, Herbizide und Beizen sind die Themen, die wir gerne mit Ihnen auf unseren Feldtagen diskutieren möchten. Zusätzlich sind wir auf vielen überregionalen Feldveranstaltungen für Sie als Ansprechpartner vor Ort.

unsere aktuellen Termine ...

 


 

Verkrustung

21.04.2015
Umbrechen oder nicht?

Viele Zuckerrübenanbauer fragen sich zur Zeit ob auf ihren Feldern genügend Pflanzen auflaufen um rentable Zuckererträge zu erzeugen. Starkniederschläge vor Ostern verschlämmten gerade bestellte Felder im Rheinland, im Raum Hannover und Hildesheim, sowie in Schladen. Verkrustungen behindern nun den Feldaufgang. weiter ...

 


 

16.04.2015Entwicklung

Letzter Rekord um 1,3 Tonnen Zucker getoppt
13,25 Tonnen Zucker pro Hektar wurden im vergangenen Jahr auf den deutschen Zuckerrübenfeldern produziert. Das Rekordergebnis von 2011 mit 11,95 Tonnen Zucker pro Hektar wurde damit um 1,3 Tonnen übertroffen.

 

Die hohen Rübenerträge von im Mittel 85,2 Tonnen pro Hektar sorgten in der vergangenen Kampagne für eine Zuckererzeugung von 4,491 Mio. Tonnen. Der Vorjahreswert wurde um 31 Prozent übertroffen. Der mittlere Zuckergehalt betrug 17,33 Prozent.  weiter ... 

 


 

Frost Keimpflanze

10.04.2015
Sehr kalte Tage über Ostern

Über Ostern sind die Temperaturen nach einem kurzzeitigen Anstieg wiederum stark zurückgegangen. Im Süden wird aus einigen Regionen von Morgentemperaturen um -11°Celsius berichtet. Da kann es bei auflaufenden Rüben zu Frostschäden kommen. weiter ...

 


 

Aussaat 2015

16.03.2015
Vereinzelte Aussaaten

Großflächig liegen die Bodentemperaturen im Tagesmittel zur Zeit noch unter 5° Celsius. In der Rheinebene werden jedoch bereits 8° Celsius erreicht. Im Südwesten konnten in der zweiten Märzwoche bereits einige Flächen mit Rüben bestellt werden. Der Rübenkeimling hat einen hohen Anspruch an die Saatbettbereitung. weiter ... 

 


 

Greening mit Zwischenfrüchten

18.02.2015
Thema des Monats
"Greening" mit Zwischenfrüchten

Das Greening mit Zwischenfrüchten wird auf den diesjährigen Winterveranstaltungen intensiv diskutiert.
weiter ...

 


 

Wetter Söllingen 2014

23.01.2015
Außergewöhnlich warm
Das vergangene Jahr war außergewöhnlich warm. Nach Angaben des DWD wurde global und deutschlandweit die höchste Jahresmitteltemperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erreicht.
weiter ...

 


 

Dr. Thomas Engels, Sven Weste und Volker Denecke

14.01.2015
Mit Strube ins Anbaujahr 2015

Aktuelle Entwicklungen im Strube Unternehmen, greeningfähige Zwischenfrüchte, die Rübenerkrankung Rotfäule und viele andere Themen beinhalteten die Vorträge der Strube Fachgespräche in Oschersleben und Rethmar. In aller Munde waren die hohen Erträge, die in 2014 geerntet wurden.
weiter ...

 


 

Multitalent Rübenmiete

10.11.2014
Der fünfte Strube Biogastag in Dummerstorf
lockte wieder viele Besucher an
Die positiven Wirkungen der Rübe auf die Gärbiologie können durch technische Fortschritte immer ökonomischer genutzt werden.
weiter ...

 


 

Rübenlogistik
  06.11.2014
"Rüben über Rüben"

Rekordverdächtige Rübenerträge werden in diesem Jahr geerntet. Laut WVZ Schätzung kommen rund 27,8 Millionen Tonnen Rüben zusammen, die in dieser Kampagne bewegt werden müssen.
weiter ...

 


 

Blattfleckenkontrolle


01.07.2014

Die ersten Blattflecken
Neun Monitoring-Standorte zeigen die ersten Blattflecken. Verfolgen Sie das Blattmonitoring bei LIZ-ONLINE und bei BISZ.SUEDZUCKER. Feuchtwarmes Wetter fördert den Befall mit Blattkrankheiten.
weiter ...

 


 

Bormangel
12.06.2014

Zuckerrüben reagieren empfindlich

Bormangel kann die Qualität und den Ertrag der Zuckerrüben erheblich mindern. Den höchsten Bedarf haben die Rüben zum Reihenschluss, dem Zeitpunkt des höchsten Blattwachstums.
Fotostrecke ... 

 


 

23.05.2014

Thema des Monats
Aussaat so früh wie noch nie - Rekordernte in Sicht?
Die Aussaat erfolgte in diesem Jahr in Deutschland so früh wie noch nie. Damit wurde eine Voraussetzung für das Erreichen von sehr hohen Zuckererträgen erfüllt. weiter ...



 

17.04.2014

Frühlingshafter März ermöglichte sehr frühe Aussaat

In ganz Deutschland erfolgte die Aussaat in diesem  Jahr so früh wie noch nie. Wie der Beratungsdienst LIZ dokumentierte, waren in den norddeutschen Regionen Clauen und Schladen am 13. März bereits 30 Prozent der Flächen bestellt. Im Raum Jülich wurden die ersten Rüben Ende Februar gesät. Insgesamt erstreckte sich die Aussaat bundesweit über den ganzen März, denn die Wetterbedingungen waren stabil aber der frühe Saatzeitraum ließ Vorsicht walten. Die Saatbettbereitung erwies sich als nicht ganz unproblematisch. Nach dem milden Winter fehlte die strukturstabilisierende Frostgare. Zusätzlich waren die Böden oberflächig stark abgetrocknet. In der Folge kam es mitunter zu einem eher gröberen Saatbett als für Zuckerrüben optimal ist.

 

Viele Flächen befinden sich bereits im 2-4 Blattstadium, aber immer noch laufen im äußersten Norden Rüben auf. In Schleswig-Holstein und im Raum Anklam liegt die Aussaat in den letzten Zügen.

 

Schneckenfraß   Auf Grund der milden und trockenen Winterwitterung waren Mäuse verstärkt beobachtet worden. Vereinzelt mussten Flächen umgebrochen werden. Schnecken sind mit der einsetzenden feuchten Aprilwitterung aktiv und führen aufgelaufenen Beständen Schäden zu.

 


 

Thema Januar 2014

16.01.2014

Thema des Monats
"Da kann keine andere Fruchtart mithalten."
Wieder ist eine Zuckerrüben-kampagne abgeschlossen. Die Erträge sind nicht so hoch ausgefallen wie in den vergangenen beiden Jahren. Dennoch wird voraussichtlich das viertbeste Ergebnis erzielt werden.  weiter ...

 


 

Rüben unter Wasser  

21.06.2013
Thema des Monats

"Rüben unter Wasser"

Hohe Niederschlagsmengen, Starkniederschläge und auch Hagel verlangten in diesem Frühsommer den landwirtschaftlichen Flächen und Kulturen in Deutschland einiges ab. weiter ...

 


 

28.05.2013
"Rüben mussten sich vielerorts durchbeißen."

Zur Zeit werden im Bundesgebiet sehr unterschiedliche Bestände beobachtet. Während viele hervorragende Bestände gemeldet werden, haben vereinzelt die Rüben gegen die regional sehr ungünstige Witterung anzukämpfen.

 

Starkregen und Hagelschlag Frühjahr 2013
Die Aussaattermine waren im Vergleich mit den vergangenen beiden Jahren um rund 10 bis 14 Tage verzögert. Im Norden begann die Aussaat zögerlich ab Mitte April. Im Süden und im Westen war sie zu dem Zeitpunkt bereits abgeschlossen. Das Saatfenster fiel größer aus als in 2011 und 2012.


Anschließend führte die regional sehr ungünstige Witterung zu schwierigen Auflaufbedingungen. Starkniederschläge zerstörten die gute Bodenstruktur und führten zu Verschlämmungen. Zusätzlich erzeugten die niedrigen Bodentemperaturen eine lange Auflaufphase. Auch nach dem Feldaufgang verzögerte die weiterhin unbeständige Witterung im Mai eine zügige und optimale Pflanzenentwicklung.


Das letzte Maiwochenende war durch langanhaltenden Regen in fast dem gesamten Bundesgebiet geprägt. Es fielen bis zu 100 mm Niederschlag und mehr in einigen Regionen in drei Tagen. Laut DWD wird der Mai 2013 "mit ziemlicher Sicherheit als einer der regenreichsten" in die Statistik eingehen.  

 


 

Aussaat  

04.04.2013

Zuckerrübenaussaat auf gut abgetrockneten Böden trotz niedriger Bodentemperaturen

In Franken, Rheinhessen und im Rheinland werden nun die Zuckerrübenflächen bestellt. Auch an der Westseite Schleswig-Holsteins war es möglich einige Hektar auszusäen.


Regional sind die Böden durch die eisigen Ostwinde gut abgetrocknet und ermöglichen die Aussaat. Die Regen- /Schneemengen blieben unter dem langjährigen Mittel, sodass auch die Unterböden genügend abgetrocknet sind. Trotz noch niedriger Bodentemperaturen liegen die Samen in guter Bodenstruktur zum Keimen bereit. Ab kommender Woche sollen die Temperaturen ansteigen. Ein grundlegender Wechsel der Großwetterlage wird vorausgesagt.


Beachten Sie die Hinweise zur Aussaat von LIZ, eine gute Bodenstruktur zur Aussaat ist der Grundstein für höchste Zuckererträge  weiter ...

 


 

Aktuelles zu Zuckerrüben
14.03.2013
Rübenklönen, Ertragsentwicklung und Wasserfußabdruck
Eine erfolgreiche Rübenkampagne ging zu Ende. Auf den traditionellen Strube-Winterveranstaltungen gab es viel zu diskutieren. weiter ...

 


 

Unsere Anbauberater für Zuckerrüben

Klicken Sie auf Ihre Zuckerfabrik, Sie gelangen dann zu Ihrem Anbauberater!

Anbauberater für Zuckerrüben in Deutschland
457-16